OeNB: Sparzinsen auf historischem Tief

8. Dezember 2005, 17:37
2 Postings

Sparbuchzinsen mit über zwei Jahren Laufzeit auf Rekordtief von 2,54 Prozent - Auch Kreditzinsen rückläufig - Zinsvorteil von Franken-Krediten gesunken

Wien - Die Sparzinsen sind in Österreich im dritten Quartal weiter zurückgegangen. Bei neu abgeschlossenen Sparverträgen von privaten Haushalten mit einer Laufzeit von mehr als zwei Jahren sanken die Zinsen deutlich um 0,20 Prozentpunkte auf den historischen Tiefststand von 2,54 Prozent. Im Vergleich mit dem Durchschnittszinssatz des Euroraums von 2,05 Prozent zeigt sich für die österreichischen Sparer aber noch immer ein erheblicher Zinsvorteil von 0,49 Prozentpunkten, teilt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Mittwoch mit.

Auch die Kreditzinsen gingen zurück. Bei den Euro-Kreditzinssätze zeigte sich im dritten Quartal mit 0,08 Prozentpunkten der deutlichste Rückgang bei den neu vergebenen Konsumkrediten. Nominell lag der entsprechende Durchschnittszinssatz im September bei 4,80 Prozent, effektiv - unter Einbeziehung aller Gebühren - bei 5,65 Prozent gegenüber 5,75 Prozent im Juni 2005. Auch bei den Wohnbau- bzw. Unternehmenskrediten gab es gegenüber dem Vorquartal Rückgänge von 0,07 bis 0,04 Prozentpunkten. Die Zinssätze für Kredite lagen weiterhin teils deutlich unter den vergleichbaren Durchschnittswerten des Euroraumes.

Schweizer-Franken-Kredit am bedeutendsten

Bei den Fremdwährungskrediten sind volumensmäßig die Schweizer Franken-Kredite weiterhin am bedeutendsten. Der entsprechende Durchschnittszinssatz über das Neugeschäft an Unternehmen und private Haushalte stieg bei Franken-Krediten im dritten Quartal 2005 auf 1,91 Prozent, gleichzeitig sank der vergleichbare Durchschnittszinssatz über alle neu vergebenen Euro-Kredite zwischen Juni und September 2005 hingegen deutlich um 0,10 Prozentpunkte auf 3,12 Prozent. In Folge dessen sank der relative Zinsvorteil von Franken-Krediten gegenüber den Euro-Krediten von 1,34 im Juni auf 1,21 Prozentpunkte im September 2005.

Bei den Einlagenzinssätzen mussten die privaten Haushalte beim Neugeschäft bei allen Laufzeitkategorien Verschlechterungen in Kauf nehmen, so die Nationalbank. Der nach wie vor relativ hohe Anteil von höher verzinsten Spareinlagen mit längerer Bindungsfrist beeinflusste das Österreich-Ergebnis jedoch nach oben. Allerdings ist der Zinsvorteil gegenüber dem Euroraum - in der Kategorie über zwei Jahre - verglichen zum Vorquartal von 0,54 auf 0,49 Prozentpunkte etwas gesunken. Im Gesamtbestand sanken die Sparzinsen mit vereinbarter Laufzeit von über 2 Jahren gegenüber Juni 2005 um 0,03 Prozentpunkte auf 3,07 Prozent.

Die neu vergebenen Zinssätze an Unternehmen blieben im Einlagenbereich nun schon seit fast fünf Monaten unverändert auf einem Niveau von rund 2 Prozent. Im September wie auch im Juni lag der Zinssatz bei 2,01 Prozent, vergleichsweise dazu betrug dieser im Euroraum 2,05 Prozent.

Zinssatz-Rückgänge im Neugeschäft

Auf der Kreditseite gab es die stärksten Zinssatz-Rückgänge im Neugeschäft bei den Konsumkrediten. Der entsprechende Durchschnittszinssatz sank zwischen Juni und September nominal um 0,08 Prozent-Punkte auf 4,80 Prozent. Ein neuer historischer Tiefststand in dieser Kategorie konnte in Österreich im Juli 2005 mit einem Zinssatz von 4,77 Prozent beobachtet werden. Vergleichsweise dazu wurde im Euroraum im Schnitt ein Zinssatz von 6,99 Prozent vergeben. Der Effektivzinssatz - dieser entspricht dem Nominalzinssatz inklusive sämtlicher Gebühren - lag Ende des dritten Quartals 2005 in Österreich durchschnittlich bei 5,65 Prozent - im Euroraum bei 7,85 Prozent.

Auch der durchschnittliche Zinssatz für Wohnbaukredite folgte in Österreich dem generellen Abwärtstrend. Im Vergleich zum Vorquartal konnte nominal eine Zinssatzreduktion von 0,07 Prozentpunkte und effektiv eine Verringerung um 0,11 Prozentpunkte auf 3,47 bzw. 3,79 Prozent beobachtet werden, so die Nationalbank weiter. In Österreich waren im September Wohnbaukredite im Neugeschäft somit im Durchschnitt um 0,12 Prozentpunkte billiger als im Euroraum (3,59 Prozent). Im Gesamtbestand ließ sich in der Kategorie Wohnbaukredite sogar ein noch größerer Zinsvorteil beobachten. In der gemessen am aushaftenden Gesamtvolumen bedeutendsten Kategorie "mit einer Laufzeit über 5 Jahren" lag der Zinssatz in Österreich um 0,29 Prozentpunkte unter jenem des Euroraums. (APA)

Share if you care.