Coop Himmelb(l)au unhüllen das Pusan Film Festival

29. November 2005, 12:40
posten

Architektenteam gewann Wettbewerb um 70 Millionen Euro Projekt eines Kinozentrums in Südkorea

Wien - Das Wiener Architektenbüro Coop Himmelb(l)au konnte sich in einem internationalen geladenen Wettbewerb für einen Kino-Komplex in der südkoreanischen Stadt Pusan durchsetzten und soll das 70 Millionen-Euro-Projekt auch umsetzten, berichtete der "Kurier" am Mittwoch. Der über 40.000 Quadratmeter große Komplex soll neben dem Kinozentrum für das Pusan International Film Festival (PIFF) ein Zentrum für visuelle Medien, eine Kongresshalle und das Festival-Zentrum beherbergen.

Der Vertrag über den Bau des Projekts soll laut Coop Himmelb(l)au-Büro in der kommenden Woche unterzeichnet werden.

"Virtueller Himmel"

Markant sind an dem Entwurf vor allem die verbindenden Dachelemente, die als "virtueller Himmel" einen multimedialen öffentlichen Erlebnisraum schaffen. Als "außergewöhnliche Verbindung zwischen öffentlichem Raum, kulturellen Programmen, Technologie und Architektur" soll das Kinozentrum zum pulsierenden Wahrzeichen in der Millionenstadt an der Südostküste des Landes werden.

Sieben renommierte Architektenteams wie Steven Holl, TEN Arquitectos oder Erik van Egeraat hatten Entwürfe eingereicht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.