BitTorrent bald mit Filter gegen illegale Inhalte

9. Februar 2006, 13:04
40 Postings

Filmindustrie verkündet Kooperation mit dem Entwickler der Tauschbörse

Die Branchenvertreter der US-Filmindustrie, die Motion Picture Association of America (MPAA) hat eine Kooperation mit dem BitTorrent-Erfinder und Geschäftsführer Bram Cohen zum Schutz der Urheberrechte vereinbart.

In Zukunft gefiltert

Laut US-Medienberichten hat der Vorsitzende der Motion Picture Association of America (MPAA), Dan Glickman, soll diese "Kooperation helfen, die Urheberrechte der Filmschaffenden zu schützen". Die Betrieber von BitTorrent werden demnach dafür Sorge tragen, dass in Zukunft kein urheberrechtlich geschütztes Material in den Trefferlisten der Suchmaschine aufscheint. Entsprechende Dateien sollen von der offiziellen Torrent-Suchmaschine herausgefiltert werden.

Keine Auswirkungen

Die meisten Internet-User haben sich BitTorrent auf ihre Rechner geladen und müssen den Umweg über Cohens Seiten nicht machen, um an die gewünschten Filmdateien zu kommen. Die Zusammenarbeit des Softwareentwicklers mit der MPAA kann sich also trotz gutem Vorsatz nur marginal auf den Kampf gegen die Filmpiraterie auswirken. Allerdings solle das Übereinkommen zumindest Vorbildcharakter zeigen und andere Unternehmen dazu ermutigen dem Beispiel Cohens zu folgen, heißt es von der MPAA. (red/pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    MPAA-Präsident Dan Glickman gab die Kooperation mit BitTorrent bekannt.

Share if you care.