Brandstiftung in Wiener Wohnung

23. November 2005, 15:06
posten

Besitzer flüchtete durchs Fenster - Mögliches Tatmotiv: Eifersucht

In einer Wohnung in Wien-Josefstadt wurde Dienstag früh von unbekannten Personen Feuer gelegt. Als die Eindringlinge in die Wohnung im Erdgeschoss kamen, flüchtete der Inhaber durchs Fenster. Von draußen stellte er fest, dass es im Inneren brannte. Wie die Feuerwehr in einer Aussendung mitteilte, wurden die Flammen, die sich in Wohn- und Schlafzimmer ausgebreitet hatten, rasch gelöscht.

Männer gefasst

Eifersuchtsstreitigkeiten zwischen drei Männern dürften zu dem Brand geführt haben. Die Brandstifter haben die Tür zur Wohnung eines Bekannten in der Blindengasse aufgebrochen, ihn niedergeschlagen, sein Handy geraubt und anschließend das Feuer gelegt. Die beiden Männer wurden gefasst, sagte ein Beamter des Kriminalkommissariats Mitte der APA.

Das Opfer wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Als die Beamten sich dem Wohnhaus näherten, konnten sie einen der Täter festnehmen. Am Nachmittag wurden beide noch vernommen.

Das Feuer wurde erst bemerkt, als der Besitzer mit der Polizei zur Wohnung zurückkehrte. Die Feuerwehr konnte den Brand im Wohn- und Schlafzimmer zwar rasch löschen, durch die Rauchentwicklung litt eine Bewohnerin des vierten Stocks jedoch an Atembeschwerden. Sie wurde vom Rettungsdienst behandelt. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes war die Straßenbahnlinie 5 unterbrochen. (APA)

Share if you care.