Ex-Minister will Teile der Ölindustrie privatisieren

22. November 2005, 22:16
2 Postings

Regierung soll ausländischen Investoren Zugang erleichtern

Bagdad/Kairo - Der ehemalige irakische Ölminister Thamer Ghadhban hat sich für eine Teilprivatisierung der Ölindustrie ausgesprochen, damit dieser von Sabotage und Kapitalmangel geplagte wichtigste Industriezweig des Landes wieder auf die Beine kommt. "Die Privatisierung im Öl-Sektor ist eine Notwendigkeit", sagte der Ölexperte, der heute als Abgeordneter im Parlament sitzt, der regierungsnahen irakischen Zeitung "Al-Sabah" (Dienstag). Zum Beispiel könnten Aufträge für Dienstleistungen und den Betrieb der Pipelines an private Firmen vergeben werden.

Nach den Wahlen im Dezember müsse die neue Regierung außerdem ausländischen Investoren und Ölfirmen den Zugang erleichtern. "Wir brauchen Investitionen in Höhe von 25 Mrd. Dollar (21,2 Euro), nur um in den nächsten fünf bis sechs Jahren die Förderanlagen auszubauen und zu modernisieren", fügte er hinzu. Weitere 5 Mrd. Dollar müssten in den Bereichen Gas und Raffinerien investiert werden, fügte er hinzu. (APA/dpa)

Share if you care.