Nachwuchs-Grusel ab Jänner 2006 zu sehen

9. Dezember 2005, 14:38
posten

"8x45": Trailer im Internet zu begutachten

Gruseliges kommt voraussichtlich ab 12. Jänner 2006 auf das ORF-Publikum zu: Die Nachwuchs-Filmreihe "8x45" ist größtenteils abgedreht, acht 45-minütige Produktionen zum Generalthema "Mystery" liegen vor und wurden am Montagabend der Öffentlichkeit präsentiert. Die Trailer versprechen Genretypisches mit viel Düsternis, Blut, Feuer, mit fassungslosen Frauen, zum Äußersten entschlossenen Männern und lebenden Toten.

155 Einreichungen

155 Einreichungen gab es für das als Wettbewerb organisierte Projekt, das vor allem für Kreative gedacht war, die noch nie oder kaum im Bereich Fernsehfilm tätig waren. An den acht nun realisierten Filmen sind einige bekannte Namen beteiligt: Franzobel etwa schrieb gemeinsam mit Regisseur Lukas Sturm das Drehbuch für "Die Katze", David Schalko (ORF-"Donnerstag Nacht") ist für Buch und Regie von "Heaven" verantwortlich, Barbara Gräftner führte Regie bei der "Testamentmaschine".

Die Titel der übrigen Produktionen: "Das Eis bricht" (Drehbuch: Johannes Herberstein; Regie: Falk Schweikhardt), "Raunacht" (Drehbuch: Daniela Ellmauer; Regie: Stephanus Domanig), "Bis in den Tod" (Drehbuch: Ute Liepold, Bernd Liepold-Mosser; Regie: Bernhard Semmelrock), "Das Tor zur Hölle" (Drehbuch: Max Gruber, Arash T. Riahi; Regie: Max Gruber) und "Bruderliebe" (Drehbuch und Regie: Oliver Kartak).

Von ORF und Filminstitut gab es maximal je 1,6 Millionen Euro für das Projekt, pro Film standen somit höchstens 400.000 Euro Förderung zur Verfügung. (APA)

"8x45"-Trailer sind bereits im Internet zu begutachten: film.orf.at/8x4
Share if you care.