Annan: Wachsende Sorge bei Arabern vor US-Intervention in Syrien

22. November 2005, 07:02
1 Posting

Dabei gehe es um Mitarbeit Syriens bei Ermittlungen im Fall Hariri

New York - In den arabischen Hauptstädten wächst die Sorge, dass Syrien ein zweites Irak werden könnte. Das erklärte UNO-Generalsekretär Kofi Annan am Montag nach seiner Rückkehr von einer Nahost-Reise in New York. Dabei gehe es um die Mitarbeit Syriens bei den Ermittlungen zum Attentat auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri. Die arabischen Nachbarn Syriens hofften darauf, dass eine diplomatische Lösung gefunden und eine Situation vermieden werden könne, die "möglicherweise Syrien und den Libanon destabilisiert", sagte Annan weiter.

Syrien lehnt eine Befragung von sechs Regierungsvertretern im Fall Hariri durch UN-Ermittler Detlev Mehlis ab. Unter den Beamten, die Mehlis befragen will, ist auch der Schwager des syrischen Präsidenten Bashar Assad, General Asszef Shaukat. Shaukat ist der Chef des syrischen Militärgeheimdiensts und wurde in einem ersten Zwischenbericht von Mehlis beschuldigt, in den tödlichen Anschlag auf Hariri vom 14. Februar verwickelt zu sein. (APA/AP)

Share if you care.