"The Edge" will nach "Katrina" Musikszene wieder aufblühen lassen

21. November 2005, 21:32
4 Postings

U2-Gitarrist rief Initiative "Music Rising" ins Leben, die sich an tausende betroffene US-Musiker richtet

Washington - Der Gitarrist der irischen Rockgruppe U2 will den durch Hurrikan "Katrina" geschädigten US-Musikern mit einer neu ins Leben gerufenen Initiative unter die Arme greifen. Der verheerende Wirbelsturm im Süden der Vereinigten Staaten habe nicht nur Menschen in den Tod gerissen und Häuser zerstört, sondern auch die reiche Kultur der Region in Mitleidenschaft gezogen, erklärte The Edge am Montag auf der Internetseite von "Music Rising".

Jetzt will die Initiative, der auch der Pink-Floyd-Produzent Bob Ezrin angehört, Ersatz schaffen für die zerstörten Instrumente tausender Musiker. Das Geld soll aus dem Verkauf einer Gibson-Gitarre limitierter Auflage kommen.

"Katrina" war Ende August über die US-Südstaaten hinweggefegt. Dabei wurde die als Wiege des Jazz bekannte Stadt New Orleans schwer verwüstet und stand lange meterhoch unter Wasser. Zahlreiche Musiker aus der Region suchten sich in anderen Städten eine Beschäftigung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.