Mayr-Melnhof Ergebnisrückgang erwartet

22. November 2005, 13:08
posten
Wien - Die Wertpapierexperten heimischer Großbanken erwarten beim börsenotierten Kartonhersteller Mayr-Melnhof einen Ergebnisrückgang bei geringfügig höheren Umsätzen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005. Die Konsensusschätzung der Analysten von Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), Erste Bank und Raiffeisen Centrobank (RCB) liegt bei 110,9 Mio. Euro, und damit um rund sechs Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahreswert.

Für den Umsatz rechnen die Experten im Mittel mit einem geringfügigen Anstieg von knapp einem Prozent auf 1.082,8 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis würde den Prognosen zufolge um 3,8 Prozent auf 113,5 Mio. Euro zurückgehen. Beim Nettoergebnis (nach Minderheiten) errechnete sich ein Durchschnittswert von 75,3 Mio. Euro gegenüber 80,1 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen 2004.

"Der Ergebnisrückgang ist vor allem auf die Restrukturierungskosten im ersten Halbjahr zurückzuführen. Das dritte Quartal dürfte stabil ausgefallen sein", hieß es von Erste Bank-Analystin Gudrun Egger. Die Expertin empfiehlt die Aktien von Mayr-Melnhof derzeit zum Kauf bei einem Kursziel von 150 Euro. Die Empfehlung der RCB lautet auf "Neutral" mit einem Kursziel von 117 Euro. Bei der BA-CA lautet das Anlagevotum "Sell", das Kursziel wird mit 110 Euro beziffert. (APA)

Share if you care.