USA: Sechs Verletzte bei Schießerei in Einkaufszentrum

22. November 2005, 09:08
posten

Mann feuerte mit Sturmgewehr um sich

San Francisco - Ein Amokläufer hat in einem belebten Einkaufszentrum im US-Bundestaat Washington mit einem Sturmgewehr wahllos um sich geschossen und dabei mindestens sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. Anschließend habe sich der Täter Sonntagmittag (Ortszeit) mit drei Geiseln in einem Musikgeschäft verschanzt, teilte die Polizei in der Stadt Tacoma mit. Der Geiselnehmer sei am frühen Abend von einer Spezialeinheit überwältigt und festgenommen worden.

Ein Augenzeuge berichtete, eines der Opfer sei in den Kopf getroffen worden. Krankenhausangaben zufolge befand es sich in kritischem Zustand. Zu den Motiven der Tat machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Geiseln in Sicherheit - Täter in U-Haft

"Alle Geiseln sind in Sicherheit und der Täter sitzt in Untersuchungshaft", sagte Polizeisprecher Mark Fulghum. Beamte in kugelsicheren Westen und mit Schutzschildern hatten nach dem Vorfall das Einkaufszentrum abgeriegelt und bis auf die drei Geiseln alle verbliebenen Besucher in Sicherheit gebracht. Die Beamten versuchten zunächst per Telefon, den Geiselnehmer zum Einlenken zu bewegen, ehe eine Spezialteam der Polizei den Täter festnahm.

"Ich sah nur all diese orangenen Blitze", sagte eine 13-Jährige. Sie habe eine Frau zu Boden sinken gesehen, die von einer Kugel getroffen worden sei. "Ich war einfach nur geschockt. Wenn man einkaufen geht, erwartet man doch nicht so etwas." Ein anderer Augenzeuge berichtete von zwei Menschen, die getroffen wurden, einer davon in den Kopf. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

"Wir haben mindestens drei oder vier Schüsse gehört und wussten, dass das ernst ist", sagte eine Kundin. Sie habe mit ihrem Mann nur versucht, ihre Kinder in Sicherheit zu bringen. Ein anderer Besucher sprach von mindestens sechs Schüssen in kurzer Folge. "Ich hatte solche Angst", sagte der Chef des Einkaufszentrums. "Ich traute mich nicht, meinen Kopf zu heben. Ich konnte mich nicht bewegen." (APA/AFP)

Share if you care.