Wintereinbruch in Nordtirol

22. November 2005, 09:12
posten

Schwerpunkt der Niederschläge im Außerfern und im Unterland

Innsbruck - In Nordtirol hat in der Nacht zum Montag der Winter Einzug gehalten. Schwerpunkt der Niederschläge waren das Außerfern und das Unterland. Auch für Dienstag sagten die Meteorologen Schneefälle voraus.

Nach Angaben der Wetterdienststelle Innsbruck griffen in Süd- und Osttirol die Schneefälle über den Alpenkamm nur ein wenig nach Süden über. Die Höchstwerte in Tirol lagen am Montag bei null bis drei Grad.

Nur leichte Verkehrsprobleme

Die Behinderungen im Straßenverkehr hielten sich vorerst in Grenzen. Kettenpflicht für Schwerfahrzeuge bestand unter anderem auf der Eiberg-, der Lofer-, Paßthurn und Arlbergpassstraße. Ketten brauchten alle Fahrzeuge auf der Mittelgebirgsstraße zwischen Hall und Tulfes bei Innsbruck sowie auf der Kühtaierstraße zwischen Ochsengarten und Kühtai, der Ötztalstraße ab Zwieselstein, der Venterstraße, der Grießer- und der Niedertaierstraße sowie am Hahntennjoch. Zunächst gab es nur Unfälle mit Blechschaden.

Am Dienstag sollen in Nordtirol weitere Schneeschauer aus Nordosten nachfolgen. In Süd- und Osttirol am Alpenhauptkamm soll es bewölkt sein, südlich davon sonnig und trocken. Die Tiefstwerte sollen in Tirol am Dienstag bei minus sechs bis minus vier Grad liegen, die Höchstwerte bei minus einem bis plus einem Grad. (APA)

Share if you care.