US-Marssonde auf Kurs

21. November 2005, 13:37
posten

Vier Jahre lang soll sie Daten über den Roten Planeten sammeln

Los Angeles - Die jüngste NASA-Marssonde hat den Weg zum Roten Planeten zur Hälfte bewältigt und befindet sich auf Kurs. Wie die US-Raumfahrtbehörde am Sonntag weiter mitteilte, zündete der "Mars Reconnaissance Orbiter" in der vergangenen Woche erfolgreich seine sechs Steuerungsdüsen, um auf Kurs zu bleiben. Die Sonde soll den Mars im März erreichen und mehr Daten über den Nachbarplaneten der Erde sammeln als alle vorherigen Marsmissionen zusammen.

"Mars Reconnaissance" hat das größte Teleskop an Bord, das je zu einem anderen Planeten geschickt wurde. Vier Jahre lang soll die Sonde den Roten Planeten umkreisen und Daten über sein Klima und die Beschaffenheit seiner Oberfläche an die Erde schicken. Die NASA erhofft sich von dem 720 Millionen Dollar (581 Millionen Euro) teuren Projekt neue Erkenntnisse über die Geschichte des Planeten. Sie will herausfinden, ob es dort einmal Leben gegeben haben könnte und ob möglicherweise eines Tages Menschen dort landen könnten. (APA/AP)

Share if you care.