Ansichtssache: Kokain im Bauch der Götter

23. November 2005, 22:14
26 Postings

Viertgrößter Fund am Flughafen Schwechat befand sich in afrikanischen Götterskulpturen

Bild 1 von 5

Schwechat - In afrikanischen Holzskulpturen, die an eine Galerie in Oberösterreich adressiert waren, wollten nigerianische Schmuggler laut Angaben der Polizei insgesamt 30 Kilo Kokain im Straßenverkaufswert von rund 3,5 Millionen Euro ins Land bringen.

Beamte vom Suchtmittelreferat Schwechat kamen der - laut Referatssprecher Andreas Kogler - "viertgrößten je am Flughafen Wien sichergestellten Menge Kokain" nach einschlägigen Hinweisen ihrer Kollegen am Amsterdamer Flughafen Schiphol auf die Spur.

Share if you care.