Opel schreibt weiter rote Zahlen

29. November 2005, 12:56
posten

Operativer Verlust werde trotz Einsparungen bis Ende des Jahres auf rund 340 Millionen Euro anwachsen

Frankfurt - Der Rüsselsheimer Autohersteller Opel schreibt einem Medienbericht zufolge weiter rote Zahlen. Der operative Verlust werde Ende 2005 bei rund 300 Millionen Euro liegen, berichtete das Magazin "Focus" unter Berufung auf Unternehmenskreise in einem am Sonntag verbreiteten Vorausbericht. Im August habe das Management noch mit einem Minus von 340 Millionen Euro gerechnet.

Einsparungen bei der Produktion, der Verwaltung und im Marketing sowie bessere Verkaufszahlen würden jedoch positiv zu Buche schlagen. "Pro verkauftem Auto bleibt mehr hängen", zitierte das Blatt den Vertriebschef der deutschen GM-Tochter, Jean-Marc Gales. Bei Opel war am Sonntag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.