Hauptverbands-Präsident: Doppelfunktion spart gut 80.000 Euro

22. November 2005, 17:53
14 Postings

Laminger verteidigt Verbandsmanager Schörghofer - Schörghofer erhält Mindestens 100.972 Euro und maximal 114.425 jährlich vom Hauptverband

Wien (APA) - Hauptverbands-Präsident Erich Laminger (V) verteidigt die Doppelfunktion seines Verbandsmanagers Volker Schörghofer, der gleichzeitig auch technischer Geschäftsführer der Chipkarten Betriebsgesellschaft SVC ist. Die Bestellung Schörghofers sei auf Grund von Personalhearings erfolgt. Und, so Laminger in einer Aussendung am Sonntagnachmittag: "Der Hauptverband hat sich dadurch die Bestellung eines zusätzlichen vollamtlichen technischen Geschäftsführers und somit gut 80.000 Euro erspart."

Der Hauptverband arbeite mit der E-Card-Einführung und mit der geplanten Zusammenlegung von Rechenzentren an hochsensiblen und aufwendigen IT-Projekten. Daher müsse es auch möglich sein, die für die Abwicklung der Projekte zuständigen Manager entsprechend ihrer Leistung zu entlohnen, argumentiert Laminger. Auch Schörghofer solle als für IT-Projekte zuständiger Hauptverbands-Manager und als technischer Geschäftsführer der SVC ein "adäquates Entgelt" bekommen.

Variable Erfolgskomponente

Wie bei allen Mitgliedern des Verbandsmanagements setze sich auch der Gesamtbezug Schörghofers aus einem fixen Gehaltsbestandteil und einer variablen Erfolgskomponente zusammen, betont Laminger. Beide Verträge zusammengerechnet bekomme Schörghofer bei voller Zielerreichung ein maximales Jahresgehalt von 160.000 Euro und damit deutlich weniger als vorher in seiner Funktion als Geschäftsführer im Hauptverband alleine.

Als Hauptverbands-Manager erhält Schörghofer demnach ein Fixum von jährlich 100.972,48 Euro und zuzüglich eine Erfolgsprämie von maximal jährlich 14.424,64 Euro. Als technischer Geschäftsführer der SVC erhält Schörghofer demnach ein Fixum von jährlich 39.027,66 Euro und eine Prämie von maximal jährlich 5.575,38 Euro. Schörghofer wurde laut Laminger deshalb in diese Funktion berufen, "weil er so seine IT-Expertise bei der Einführung der E-Card gleich auch als technischer Geschäftsführer der SVC zur Wirkung bringen kann". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Der Hauptverband hat sich dadurch die Bestellung eines zusätzlichen vollamtlichen technischen Geschäftsführers und somit gut 80.000 Euro erspart", meint Erich Laminger.

Share if you care.