Asteroiden-Sonde "Hayabusa" weiterhin in Schwierigkeiten

6. Dezember 2005, 14:57
16 Postings

Bevor der Kurs Richtung Heimat eingeschlagen werden kann, müssen Probleme mit den Steuerungsdüsen behoben werden

Tokio- Die japanische Asteroidensonde "Hayabusa" hat weiter Schwierigkeiten. Wie die japanische Raumfahrtbehörde JAXA am Dienstag mitteilte, gibt es Probleme mit den Steuerungsdüsen. Es werde wohl noch einige Zeit dauern, bis die Sonde wieder auf den Weg zurück zur Erde gebracht werden könne, hieß es.

"Hayabusa" hatte am Samstag für wenige Sekunden auf dem Asteroiden Itokawa aufgesetzt und winzige Bodenproben entnommen. Wie diese aussehen, werden die Forscher aber erst 2007 erfahren, wenn die Sonde von ihrer Reise wieder zur Erde zurückgekehrt ist. Voraussetzung dafür ist aber, dass sie sich pünktlich auf den Rückweg macht. (APA/AP)

Link

JAXA
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Malerische Illustration des kosmischen Rendezvous

Share if you care.