Mittelmäßige Kritiken für XBox 360

20. März 2006, 10:34
27 Postings

Wenige Tage vor dem offiziellen Launch kommen die ersten Besprechungen - Laut CNN kaum Grund sich Konsole schon am Starttag zu kaufen

Nur mehr wenige Tage, dann steht der Launch der ersten Konsole der nächsten Hardware-Generation bevor: Microsoft will seine XBox 360 noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen, und so der Konkurrenz von Sony und Nintendo - die den Start ihrer neuen Geräte erst für 2006 vorgesehen haben - ein Schnippchen schlagen.

Zweifel

Ob diese Strategie aufgeht, ist freilich ein andere Frage, in den letzten Wochen und Monaten mehrten sich zweifelnde Kommentare in der Fachpresse, so konnte Microsoft zum Beispiel weder bei der Präsentation in Amsterdam noch auf der Tokyo Game Show richtige Begeisterung entfachen, wie die angesehene Spielezeitschrift "The Edge" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Diese Zweifel spiegeln sich nun offenbar auch in den ersten Pre-Launch Testberichten wieder, die der XBox 360 eher mittelmäßige Bewertungen verpassen.

Abwarten

So bezeichnet etwa CNN die Konsole als "gut aber nicht großartig" und legt noch eins drauf: Es gebe keinen Grund sich die XBox 360 gleich zum Start zu kaufen. Das zum Launch vorhandene Spieleangebot sei zwar ok, aber enthalte keine "Muss-Käufe" wie es zum Beispiel Halo für die alte XBox gewesen sei. Zwar gesteht CNN der XBox 360 einiges Potential - vor allem in der Verbindung mit den Online-Angeboten - zu, momentan sei davon aber noch wenig zu bemerken.

Preisfrage

Hardcore-Gamer hätten die XBox 360 wohl ohnehin bereits vorbestellt, so CNN, für GelegenheitsspielerInnen gebe es derzeit aber kaum einen Grund sich die Konsole umgehend zu beschaffen - gerade auch in Hinblick auf den vergleichsweise recht hohen Preis und das immer knappe Budget vor Weihnachten.

"Don't buy the XBox 360"

Noch härter formuliert die New York Post ihre Kritik an der neuen Microsoft-Konsole: Unter der Überschrift "Don't buy the XBox 360" werden fünf Gründe aufgezählt die XBox 360 derzeit zu meiden. Dazu zählen ebenfalls der hohe Preis - vor allem auch, da sich auf der Basic-Variante um 299 US-Dollar keine alten XBox-Spiele betreiben lassen werden, was wohl zur einen oder anderen negativen Überraschung unter dem Weihnachtsbaum führen wird - sowie das mangelhafte Spieleangebot.

Zusätzlich

Ebenso warnt die New York Post vor den versteckten Kosten: Wer wirklich von den Grafikvorzügen der XBox 360 profitieren wolle, komme um die Anschaffung eines HDTV-Fernsehers nicht herum, auch für Online-Games gebe es einige Zusatzkosten. Auch wenn die XBox 360 an sich eine beeindruckende Konsole sei, momentan sei es besser noch abzuwarten, vor allem bis die Konkurrenz von Sony und Nintendo auf den Markt komme, und ein klarer Vergleich möglich sei. Für diese Weihnachten hingegen seien die alte Xbox und die Playstation 2 - vor allem auch aufgrund der gebotenen Qualität der aktuellen Spiele - die bessere Wahl. (red)

  • Artikelbild
    grafik: hersteller
Share if you care.