VW-Mitarbeitern droht womöglich betriebsbedingte Kündigung

29. November 2005, 12:56
posten

"Focus": Pischetsrieder will "möglichst schnell" zwei Milliarden Euro Personalkosten einsparen

München - Den deutschen VW-Beschäftigten drohen nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" womöglich betriebsbedingte Kündigungen. Der Tarifvertrag schließt zwar derartige Entlassungen bis zum Jahr 2011 aus. Auf die Frage, ob er sich an den Vertrag halte oder früher aussteige, sagte Vorstandschef Bernd Pischetsrieder dem "Focus", er könne "zum jetzigen Zeitpunkt" weder das eine noch das andere kategorisch ausschließen. Schließlich wisse er nicht, "wie etwa im Jahr 2009 unsere Situation sein wird und wie sich unser Umfeld entwickelt"."

Der VW-Chef will "möglichst schnell" zwei Milliarden Euro Personalkosten einsparen. Das Sparprogramm solle aber möglichst im Rahmen des Tarifvertrages realisiert werden. Entlassungen sollten wenn möglich vermieden werden, sagte Pischetsrieder. (APA)

Share if you care.