"styriarte": Kein Zusatzgeld vom Land für Oper

25. November 2005, 14:34
posten

Neue Kulturlandesrat Flecker fühlt sich nicht an Zusage Klasnics gebunden

Graz - Kein zusätzliches Geld vom Land Steiermark wird es für das Musikfestival "styriarte" geben: Der neue Kulturlandesrat Kurt Flecker (SPÖ) hat erklärt, dass er die finanzielle Zusage seiner Amtsvorgängerin nicht halten könne. "styriarte"-Intendant Mathis Huber zeigte sich am Freitag dennoch zuversichtlich: "Ich glaube daran, dass es zu schaffen ist".

Für die Opernproduktion der "styriarte", "Carmen" unter der Stabführung von Nikolaus Harnoncourt, wurden vom Land Steiermark zusätzlich zum normalen Budget 700.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die selbe Summe hätte nun auch 2007 fließen sollen. Harnoncourt soll bei der geplanten "Idomeneo"-Produktion sowohl die musikalische als auch die szenische Leitung innehaben. Die ehemalige Landeshauptfrau Waltraud Klasnic (ÖVP) hatte als Kulturreferentin finanzielle Unterstützung zugesagt.

Doch nach der Landtagswahl im Oktober ist nun alles anders. Der neue Kulturlandesrat, Kurt Flecker, fühlt sich nicht an diese Zusage gebunden. Nun will die "styriarte" versuchen, das Geld anderweitig aufzutreiben. "Es ist ein essenzielles Projekt für uns und auch für die Steiermark", so Huber. Gegenüber Flecker hege er deswegen keinen Groll: "Er hat die Erbschaft einfach nicht angetreten", so Huber. "Wenn er die Relevanz des Projekts erkennt, wird er es vielleicht nicht mehr für vernünftig erachten, so eine Chance zu verschenken", hofft der "styriarte"-Chef zumindest auf eine reduzierte Beteiligung des Landes.(APA)

Share if you care.