Literarische Tagebuchtexte

4. Dezember 2005, 12:00
posten

Die Publikation "TagesSätze" führt mit literarischen Tagebuchtexten aus den Jahren 1660 bis 2001 durch das Jahr

Diese Anthologie – Brevier und Kalendarium zugleich – sammelt über das Jahr Tagebuchtexte von mehr als 60 Autorinnen und Autoren der Weltliteratur: bestechend, poetisch, kritisch. Die frühesten Notate stammen aus dem Jahr 1660, die jüngsten vom September 2001.

So unterschiedlich die für das jeweilige Tagebuch gewählte Form auch ist, allen Aufzeichnungen kommt über den Tag hinausreichende Bedeutung zu. Viele Tagebuchtexte haben zudem erheblichen Unterhaltungswert – nicht nur die, die vom Reisen sprechen oder der Feder humorvoller VertreterInnen der schreiben Zunft entstammen.

"Die Methode, um sich ins Schreiben zurückzuschaukeln, geht folgendermaßen. Als erstes sanfte Übungen an der frischen Luft. Als zweites die Lektüre guter Literatur. Es ist ein Irrtum zu glauben, Literatur könne aus dem Nichts entstehen ..." (Virginia Woolf) ... und so ist "TagesSätze" vielleicht auch der geeignete Wegweiser, Bücher der einen oder des anderen Schreibenden wieder einmal zur Hand zu nehmen. Neben den Texten bleibt auf jeder Seite ausreichend Platz für persönliche Tagebucheintragungen.

Zur Autorin: Dr. Uta Fleischmann ist Literatur- und Sprachwissenschaftlerin. Seit 1982 arbeitet sie als freiberufliche Autorin, Literaturkritikerin und Kommunikationstrainerin in Norddeutschland. Sie hat Bücher zur Literatur und Rhetorik verfasst und ist u.a. Lehrbeauftragte an der Universität Oldenburg und der Fachhochschule Wilhelmshaven.

>>> Zum Gewinnspiel

TagesSätze herausgegeben von Uta Fleischmann.
Daedalus Verlag, 2005, 392 Seiten,
€ 22,70. ISBN 3-89126-219-1.

Das Buch ist u.a. im Frauenzimmer oder bei Amazon erhältlich.
  • Artikelbild
Share if you care.