ÖVAG: Einstieg bei DECOmetag

29. November 2005, 12:48
posten

Rund 1,5 Prozent an der steirischen DCM DECOmetal International Trading GmbH beteiligt

Graz - Die Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG) hat sich mit rund 1,5 Prozent an der steirischen DCM DECOmetal International Trading GmbH beteiligt. Damit verstärkt die ÖVAG ihre langjährige Geschäftsbeziehung zu DCM und unterstützt aktiv die expansive Geschäftspolitik des steirischen Handelsunternehmens, hieß es in einer Aussendung vom Freitag.

Die DCM DECOmetal mit Sitz in Fürstenfeld handelt vorwiegend mit Eisenerzen für die Stahl erzeugende Industrie, Manganerzen und Eisenlegierungen sowie Metallen. DCM ist in 41 Märkten präsent, wobei die Hauptabsatzmärkte Österreich mit dem wichtigsten Kunden Voestalpine, die Europäische Union (EU), die Golfregion und Nordamerika sind. Der Einkauf der Rohstoffe erfolgt in der Ukraine, Russland, Georgien, Australien, China, Indien und Südafrika. Mit rund 80 Mitarbeitern erzielt die 1967 gegründete DCM einen Jahresumsatz von mehr als 400 Mio. Euro.

Die ÖVAG geht üblicherweise nur Beteiligungen an Finanzinstituten ein, die Partnerschaft mit der DCM ist eine Ausnahme. Die ÖVAG hat sich dazu entschlossen, weil das steirische Unternehmen für die österreichische Wirtschaft eine wichtige Handels- und Finanzierungsfunktion einnimmt. Die DCM selbst hat sich an weltweit tätigen Unternehmen mit entsprechendem Rohstoffvorkommen strategisch beteiligt und dadurch ihre Marktposition abgesichert. (APA)

Share if you care.