"Frau Bulgarin"

28. Dezember 2005, 15:27
posten

APA-Journalistenpreis 2005 für Diana Ivanova - Ehrengast Milan Kucan: "Text voller Emotionen"

Der von der APA - Austria Presse Agentur organisierte und von der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) gesponserte Journalistenpreis "Schreiben für Mittel- und Osteuropa" ist heuer an die bulgarische Journalistin Diana Ivanova gegangen. Ehrengast Milan Kucan, ehemaliger slowenischer Staatspräsident, lobte den bei der Preisverleihung vorgetragenen Beitrag "Frau Bulgarin" als "Text voller Emotionen".

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. 80 Beiträge wurden von 60 Autoren aus zwölf Ländern eingereicht. Erklärtes Ziel der Auszeichnung ist es, "die europäische Integration und das grenzüberschreitende Verständnis zu fördern", so Helmut Bernkopf, Ressortleiter CEE der BA-CA.

"Guten Tag Melancholie"

Die Siegerin überzeugte die siebenköpfige internationale Jury mit einem Zyklus unter dem Titel "Guten Tag Melancholie". Der im Rahmen der Preisverleihung vom Schauspieler Fritz Friedl vorgetragene Text "Frau Bulgarin" erzählt von einer in Wien lebenden namenlosen Frau aus Bulgarien, die symbolisch für die Melancholie des Fremden aus dem Osten steht. (APA)

Share if you care.