Friedensaktivistin Cindy Sheehan erklärt sich für nicht schuldig

23. November 2005, 17:11
1 Posting

Mutter eines im Irak getöteten US-Soldaten will weiter gegen US-Präsident Bush kämpfen

Washington - Die amerikanische Friedensaktivistin Cindy Sheehan hat sich am Mittwoch vor einem Richter in Washington verantworten müssen. Nach Verlesung der Anklage, an einer nicht genehmigten Demonstration vor dem Weißen Haus teilgenommen zu haben, erklärte sie sich für nicht schuldig.

Sheehan, deren 24-jähriger Sohn Casey als Soldat im Irak ums Leben kam, war zusammen mit rund 300 anderen Demonstranten am 26. September vor dem Weißen Haus festgenommen worden. Bei einem Schuldspruch müssen sie mit einer Geldstrafe rechnen. Vor Beginn der Verhandlung kündigte Sheehan an, dass sie in der nächsten Woche erneut vor der Ranch von US-Präsident George W. Bush in Texas gegen den Irak-Krieg demonstrieren werde. (APA/AP)

Share if you care.