Body Angels

18. November 2005, 21:00
6 Postings

Geld gegen Körperkontakt, noch dazu in der Öffentlichkeit, hebt den Sex- Koeffizienten leicht

Jubiläen sind staatstragend. In diesem jubiläumsgebeutelten Jahr darf das Wichtigste nicht übersehen werden: meine Kontonummer, und dass dies die 100. Zufallskolumne ist. Eine staatstragende Kolumne muss her - über was? Also, kein Thema ist gut genug für so ein Jubiläum. Ich hör schon Ö1, um den würdigen Tonfall zu treffen.

Eigentlich wollte ich über die Konzertreihe "Wien Modern" schreiben, aber das hätte den Haken, dass keinerlei Sex drin vorkommt, und dann häufen sich Klagen. Ich kann wirklich nichts dafür, dass wir von sexlosen Gebilden umzingelt sind, und ich geb mir auch die größte Mühe, in allem, was einem passiert, noch ein Fünkchen vom Eros zu lokalisieren, aber bei "Wien Modern" ist das schwer.

Zwar kommen auf eine Frau drei Männer (an sich der Idealzustand), aber alle sind um die 50 und grau. Männer sparen meistens am falschen Ende, zum Beispiel kauft kaum einer das gute Waschmittel "Black Velvet", und so wird aus dem zölibatären Schwarz der "Wien Modern"-Männer im Laufe der langen Zeit, die wir schon modern sind, Anthrazitgrau in 127 Schattierungen.

Das Geschäft in der "Wien Modern"-Lounge haben ein paar orange Männer gemacht, die sich Body Angels nennen und Damen gegen Geld massierten. Geld gegen Körperkontakt, noch dazu in der Öffentlichkeit, hebt den Sex-Koeffizienten leicht. Mich bearbeitete Wonderfinger, und ich muss so entzückt gekichert haben, dass ganz "Wien Modern" aufschrak, obwohl die einiges an Geräuschen gewöhnt sind. Aber für eine Jubiläumskolumne ist das eigentlich sehr dürftig. GZ meint, Jubilare plagt vor allem der Horror Vacui, die Angst vor Leere und Bedeutungslosigkeit. Kolumne 99 hat sich noch geschrieben wie Butter, und sich um nichts gepfiffen, aber jetzt . .

A. wollte mir ein Foto des nackten Assistenten vom staatstragenden Berliner Star-Dirigenten schicken, damit wenigstens etwas Erhebendes daherkommt, aber er hat's dann doch nicht gemacht. Ö1 spielt Novembermusik. Die Leere eines Jubiläums ist unfüllbar. Meine Kontonummer ist 10562715200, BLZ 12000.
Ihre Cosima Reif, Zufallskolumnistin (Der Standard/rondo/18/11/2005)

  • Artikelbild
    foto: der standard
Share if you care.