Dreitägiges Symposium: Europas vereinigte Literaturen

16. November 2005, 19:12
4 Postings

Motto "Mit vereinten Kräften?"

Wien - Unter dem Motto "Mit vereinten Kräften?" steht ein dreitägiges Symposium, bei welchem sich hochkarätige Autoren, Publizisten und Politiker Gedanken über die Bedeutung der europäischen Literatur für die Politik machen. Von Donnerstag bis Samstag referieren und lesen u. a. Václav Havel, György Konrád und Paul Lendvai.

Die einzelnen Diskussionsbeiträge der vom P.E.N.-Club, der Diplomatischen Akademie Wien und der Plattform WeltStadtWien ausgerichteten Veranstaltung sollen beleuchten, inwiefern die europäischen Nationalliteraturen zur Entstehung von Nationalismen beigetragen haben, wie Literatur nationale Identitäten begründet und nationalistische Mythen unterstützt hat.

Zum Auftakt spricht heute der ungarische Autor György Konrád. An den folgenden Tagen nehmen unter der Leitung des P.E.N.-Präsidenten Jirí Grua neben den bereits Genannten u.a. Dragan Velikic, Michael Ley und Doron Rabinovici am Podium Platz. Den abschließenden Höhepunkt markiert eine Rede Václav Havels mit dem Titel "Die Macht der Mächtigen?". (fast / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17.11.2005)

Detailliertes Programm und Anmeldung: da-vienna.ac.at
bzw. (01) 505 72 72

17. 11., 19.30. Palais Porcia, 1., Herrengasse 23

18. 11., 14.00: Diplomatische Akademie, Wien, 4., Favoritenstr. 15a

19.11., 15.00: Palais Ferstel, 1., Strauchgasse 4.

Share if you care.