ORF zeigt neue Schwabenitzky-Komödie

16. November 2005, 15:09
1 Posting

"Conny und die verschwundene Ehefrau" am 20. November in ORF 2 - Elfi Eschke als Amateur-Detektivin

"Ein Krimi ohne Leichen." So beschreibt Regisseur Reinhard Schwabenitzky die im Sommer entstandene Produktion "Conny und die verschwundene Ehefrau", die vor wenigen Tagen im Schloss Mondsee ihre Uraufführung feierte und am kommenden Sonntag (20.11., 20.15 Uhr) in ORF 2 zu sehen ist.

"Gefährlicher Fall"

Nach den TV-Filmen "Zwei Väter und eine Tochter", "Frechheit siegt" und "Gefühl ist alles" setzt Schwabenitzky wieder auf die Lebenskünstlerin Conny Herzog, gespielt von Ehefrau Elfi Eschke, die nun für ihre im letzten Film gegründeten "Agentur für unlösbare Aufgaben" versucht, einen lukrativen Auftrag an Land zu ziehen. "In dieser Geschichte geht es um Detektivarbeit, doch unsere Protagonisten sind ja keine Profis, und so schlittern sie natürlich in etwas hinein, dass sich zu einem gefährlichen Fall entwickelt", so der Regisseur.

Conny Herzog soll gemeinsam mit ihrem Freund und Partner René Sandler (Johannes Krisch, links im Bild) die bereits vor zwei Jahren verschwundene Gattin des Uhrenfabrikanten Thomas Landsberg (Merab Ninidze) ausfindig machen. Schon bald finden sich die Ermittler in einem Kriminalfall wieder, der sie nach Italien führt und immer komplizierter zu werden scheint. (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.