BauMax expandiert in Tschechien und der Slowakei

29. November 2005, 12:50
posten

Die Klosterneuburger Heimwerkerkette setzt die Expansion in Zentral- und Osteuropa fort - Mitte 2006 erfolgt erste Markteröffnung in Rumänien

Wien - Die Klosterneuburger Heimwerkerkette bauMax setzt die Expansion in Zentral- und Osteuropa fort. Sowohl in Tschechien als auch der Slowakei wurden Anfang November jeweils ein neuer Markt aufgesperrt. In Znaim wurde ein bauMax-Markt mit 6.800 m2 und in Poprad ein Markt mit 8.210 m2 mit den Bereichen Bauen, Wohnen, Werkzeug und Garten ("Vier-Welten"-Design) eröffnet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

24 Standorte in Tschechien

Mit dem neuen Markt in Znaim wurde die Zahl der Standorte in Tschechien auf 24 erhöht. Sieben Märkte sind bereits im "Vier-Welten"-Design errichtet: Kladno, Liberec, Prerov, Hradec Kralove (Königskrätz), Usti, Tabor und nun auch in Znaim. bauMax ist bereits seit 1992 in Tschechien tätig und hat mit einem Marktanteil von über 25 Prozent die Marktführerschaft inne. Außerdem ist Tschechien der größte Auslandsmarkt innerhalb der bauMax-Expansionsländer zu denen noch die Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien zählen.

Elf Märkte in der Slowakei

In der Slowakei wurde mit dem neuen Markt der sechste Standort im "Vier-Welten"-Design eröffnet. Zurzeit betreibt bauMax in der Slowakei elf Märkte. Nach Tschechien und Ungarn ist die Slowakei an dritter Stelle der Standortdichte in den bauMax-Expansionsländern.

bauMax wird 2006 das Standortportfolio in den bestehenden Expansionsländern weiter optimieren und Mitte des Jahres den ersten Markt im sechsten bauMax-Expansionsland Rumänien eröffnen. (APA)

Share if you care.