Glühwürmchen entlarven Doping-Sünder

20. November 2005, 14:00
posten

Durch Enzym der Insekten können Spuren von Anabolika sichtbar gemacht werden

Düsseldorf - Ein Enzym des Glühwürmchens soll künftig Doping-Sünder entlarven. Wissenschaftler der Universität Bonn haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem Spuren von Anabolika durch Luciferase sichtbar gemacht werden können, berichtete die deutsche "Ärzte-Zeitung". Der so genannte SteroCheck, den die Forscher in dieser Woche bereits auf der "Medica"-Messe in Düsseldorf vorstellten, wurde ursprünglich entwickelt, um hormonelle Defizite bei Frauen in der Menopause aufzudecken.

Bei dem neuen Verfahren wird das verdächtige Blut veränderten menschlichen Prostatazellen zugeführt. Enthält das Blut Anabolika, so wird das eingebaute Luciferase-Gen aktiviert und die Zellen leuchten auf. Je höher die Konzentration der Hormone, desto stärker ist das Leuchten. Auf diese Weise soll es möglich sein, Testosteron, synthetische Anabolika sowie Substanzen mit hormonähnlicher Wirkung aufzuspüren. Die Methode soll nach Angaben der Forscher so modifiziert werden, dass der Nachweis demnächst auch in Urin und Wasser gelingt. Das bisherige Nachweisverfahren für Anabolika basiert auf der Analyse von Urin.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Wenn ich nur wüsst, was drinnen ist ..."

Share if you care.