Hans-Georg Noack 79-jährig gestorben

16. November 2005, 12:25
posten

Deutscher Jugendbuchautor

Ravensburg - Der Jugendbuchautor und Übersetzer von Morton Rhues Roman "Die Welle", Hans-Georg Noack, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Das teilte der Ravensburger Buchverlag am Mittwoch in Ravensburg unter Berufung auf die nach Noack benannte Stiftung in Würzburg mit.

"Hautfarbe Nebensache"

Bekannt wurde der Schriftsteller mit Romanen wie "Rolltreppe abwärts", "Trip" oder "Hautfarbe Nebensache". Allein "Rolltreppe abwärts" hat sich nach Verlagsangaben über 2,2 Millionen Mal verkauft. "Mit Hans-Georg Noack verlieren wir einen unserer profiliertesten Autoren" sagte die Leiterin des Ravensburger Buchverlages, Renate Herre.

Noack wurde in Burg bei Magdeburg geboren. Nach Krieg und Gefangenschaft arbeitete er unter anderem als Dolmetscher am Internationalen Jugendinstitut der UNESCO und als Privatsekretär der Pianistin Elly Ney, bis er eine eigene Konzert- und Gastspieldirektion gründete.

Vom Übersetzer zum Stifter

Von 1959 bis 1973 war Noack freischaffender Autor und Übersetzer. 1973 übernahm er die literarische Leitung des Herrmann-Schaffstein-Verlags in Dortmund. Von 1980 bis 1992 war er Verlagsleiter im Arena-Verlag. 1996 gegründete er seine Jugendstiftung. (APA/dpa)

Share if you care.