Country-Music-Awards wechselten nach New York

16. November 2005, 12:18
1 Posting

Und "Whiskey Lullaby" wurde "Song des Jahres"

New York - Die amerikanischen Preise für Country-Musik sind am Dienstagabend erstmals in New York verliehen worden. Bisher war die Country-Hochburg Nashville in Tennessee traditioneller Schauplatz der jährlichen Show. Von dem Wechsel nach New York verspricht sich die Country Music Association die Erschließung großstädtischer Zielgruppen.

Sogar der urbane Sir Elton John war verpflichtet worden: Der Brite gab ein Duett mit Country-Altstar Dolly Parton zum Besten. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg pries die Western-Musik als "große Kunstform".

Die Sängerin Lee Ann Womac gewann in den Kategorien "Single des Jahres" und "Album des Jahres". Zum "Song des Jahres" wurde "Whiskey Lullaby" ausgerufen. Die Trophäe für die beste Sängerin erhielt Gretchen Wilson, bei den Herren siegte Keith Urban. (APA/dpa)

Share if you care.