NBA: Blühend weiße Weste

17. November 2005, 12:13
3 Postings

Detroit auch nach sieben Spielen noch ungeschlagen - Atlanta muss dagegen weiter auf Erfolgserlebnis warten

Auburn Hills/San Antonio - Die Detroit Pistons haben am Dienstagabend auch ihr siebentes Saisonspiel in der National Basketball Association (NBA) gewonnen. Der Vorjahrsfinalist feierte über die Boston Celtics einen 115:100-Heimsieg. Die Pistons stellten den Erfolg jedoch erst im Schlussviertel, das sie mit 38:19 klar dominierten, sicher.

Beeindruckend war einmal mehr die Ausgeglichenheit der "starting five" von Detroit: Chauncey Billups (25 Punkte/10 Assists), Richard Hamilton (25 Punkte), Rasheed Wallace (20 Punkte/14 Rebounds/3 Steals), Tayshaun Prince (15 Punkte) und Ben Wallace (10 Punkte/9 Rebounds/3 Steals) zeichneten für insgesamt 95 Zähler verantwortlich und bewiesen im mit 22.076 Fans restlos gefüllten Palace of Auburn Hills erneut, dass die Pistons derzeit über die beste Grundformation der Liga verfügen.

Während Detroit weiter als einziges NBA-Team mit weißer Weste dasteht, muss Atlanta nach wie vor auf den ersten Erfolg warten. Die Hawks wurden vom NBA-Champion San Antonio auswärts 79:103 gedemütigt und verloren damit wie die Toronto Raptors auch ihr siebentes Saisonmatch.

Dabei hatten die Gäste aus Georgia nach dem ersten Viertel noch sensationell 31:18 geführt, der Pausenstand lautete dann jedoch schon 52:52. In der zweiten Hälfte dominierten schließlich die vom argentinischen Olympiasieger Manu Ginobili (24 Punkte) und "MVP" Tim Duncan (23) angeführten Spurs im mit 18.797 Zuschauern ausverkauften SBC Senter klar. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pistons-Coach Flip Saunders erklärt den Herren wos lang geht.

Share if you care.