Kapital & Wert: Kerbler und Kowar legten Pflichtangebot

29. November 2005, 12:28
posten

Geboten werden 11,74 Euro pro Aktie, 2,1 Prozent über Börsekurs

Wien - Den Aktionären des börsenotierten Wiener Vermögensverwalters Kapital & Wert liegt das Pflichtoffert der Kerbler & Kowar Holding, die vor wenigen Wochen mit mehr als 65 Prozent eingestiegen ist, nun offiziell vor: Geboten werden 11,74 Euro pro Aktie. Die Angebotsfrist läuft vom 17. November bis 15. Dezember, wie aus dem Amtsblatt der heutigen "Wiener Zeitung" (Mittwochausgabe) hervorgeht.

Der gebotene Preis liegt um 2,1 Prozent über dem letzten Börsekurs von 11,50 Euro und um 6,2 Prozent über dem gewichteten durchschnittlichen Kurs der letzten sechs Monate vor dem Kontrollwechsel Anfang Oktober.

Auf Basis des Angebotspreises ergibt sich für die Holdinggesellschaft der beiden Wiener Immobilienunternehmer Günter Kerbler und Johann Kowar ein Finanzierungsvolumen von insgesamt 7,83 Mio. Euro für das Offert.

Für den Fall, dass Kapital & Wert für das Geschäftsjahr 2004/05 einen höheren Betrag als 74 Cent pro Aktie als Dividende ausschüttet, hat sich der Bieter verpflichtet, den Aktionären, die das Angebot angenommen haben, pro Aktie den Differenzbetrag zwischen 74 Cent und dem höheren Dividendenbetrag zu bezahlen (Besserungsangebot).

Wie berichtet hat die Kerbler & Kowar Holding von den bisherigen institutionellen Kapital & Wert-Aktionären, der Wiener Städtischen (rund 47 Prozent) und der Bawag PSK-Gruppe (rund 18 Prozent), Aktien erworben. Auch an der Börse wurden Aktien aus dem Streubesitz gekauft.

Mit dem Erwerb einer kontrollierenden Beteiligung wurde das Übernahmerecht ausgelöst und ein Pflichtangebot schlagend. Die Kerbler & Kowar Holding hat zuletzt angekündigt, die Börsenotierung der Kapital & Wert auch in Zukunft erhalten zu wollen.

Kapital & Wert, 1981 gegründet, beschäftigt 49 Mitarbeiter und hat 36.500 Kunden. Im Vertrieb arbeitet das Unternehmen ausschließlich mit selbstständigen Vermögensberatern zusammen. Bisher wurden 56 gewerbliche Beteiligungen, 31 Vorsorgeimmobilienprojekte und zehn geschlossene Immobilienfonds entwickelt und platziert. Im Portfolio sind auch mehrere Dachfonds, Einzelfonds und Garantieprodukte. (APA)

Share if you care.