SEG Immo: Ebit fiel um 19 Prozent

28. November 2005, 11:40
posten

Die börsenotierte SEG Immo AG konnte in den ersten drei Quartalen 2005

Wien - Die börsenotierte SEG Immo AG konnte in den ersten drei Quartalen 2005 die Mieteinnahmen von 7,2 Mio. Euro im Vorjahresvergleich auf 9,0 Mio. Euro steigern. Das entspricht einem Zuwachs von rund 23 Prozent bzw. 1,7 Mio. Euro. Die gesamten betrieblichen Erträge konnten im Vergleich zum Vorjahr von 8,3 auf 9,8 Mio. Euro erhöht werden, was eine Steigerung von 17 Prozent bedeutet, teilte das Unternehmen am Mittwoch ad hoc mit.

Die betrieblichen Aufwendungen stiegen im Periodenvergleich von 3,5 auf 5,8 Mio. Euro. Das Ebit fiel, vor allem durch Einmaleffekte gegenüber der Vorjahresperiode, um 0,9 Mio. oder 19 Prozent auf 4,0 Mio. Euro. Das Finanzergebnis konnte gegenüber der Vorjahresperiode um 1,5 auf -3,9 Mio. Euro verbessert werden. Dies ist allerdings ausschließlich auf einen Sondereffekt, der mit der Rückführung einer Finanzverbindlichkeit zusammenhängt, zurückzuführen. Das EBT wurde um 0,5 Mio. auf rund 50.000 Euro erhöht.

Auf Grund der Berechnung der latenten Steuern in der Berichtsperiode ergibt sich ein Konzernergebnis nach Steuern von -59.000 Euro. In der Vergleichsperiode des Vorjahres wurde ein Ergebnis von 840.000 Euro durch einen positiven Einmaleffekt erzielt.(APA)

Share if you care.