UNO-Tribunal spricht bosniakischen Ex-Armeechef frei

16. November 2005, 11:45
30 Postings

Fehlende Beweise für Verantwortung von Halilovic - Wegen Tötung von 62 bosnischen Kroaten 1993 angeklagt

Den Haag - Das Haager UNO-Kriegsverbrechertribunal für Ex-Jugoslawien hat am Mittwoch den ehemaligen Generalstabschef der bosniakischen (moslemischen) Truppen, Sefer Halilovic, freigesprochen. Dem 53-Jährigen könne die Verantwortung für die ihm zu Last gelegten Taten nicht nachgewiesen werden, begründete der Vorsitzende Richter der Strafkammer, Liu Daqun, den Freispruch. Die Ankläger hatten zehn Jahre Gefängnis gefordert. Halilovic war wegen Kriegsverbrechen an bosnisch-kroatischen Zivilisten und Mordes in mehr als 60 Fällen angeklagt.

Dem früheren Kommandanten der bosniakischen Truppen wurden die Mitverantwortung für Massaker in zwei Dörfern in Herzegowina sowie der Mord an einem Kriegsgefangenen zur Last gelegt. Bei dem Angriff im September 1993 auf die Ortschaften Grabovica und Uzdol waren 62 Menschen getötet worden. Halilovic befehligte die bosnisch-moslemischen Truppen von Mai 1992 bis November 1993 und ist der ranghöchste Offizier dieser Einheiten, der vor dem UNO-Tribunal angeklagt war. (APA)

Share if you care.