Stadt Posen verbietet Demonstration von Homosexuellen

5. Dezember 2005, 14:40
4 Postings

Gefährde "Leben, Gesundheit und Eigentum" der Bürger

Warschau - Der Bürgermeister der polnischen Stadt Posen hat am Dienstag eine geplante Demonstration für die Rechte von Homosexuellen verboten. Der angemeldete Verlauf der Demonstration am Wochenende gefährde "Leben, Gesundheit und Eigentum" der Bürger, sagte Anna Szpytko, eine Sprecherin von Bürgermeister Ryszard Grobelny.

Die Polizeiführung habe mitgeteilt, dass sie nicht für die Sicherheit garantieren könne, da der "Marsch für Gleichheit" durch eine Fußgängerzone mit großen Schaufenstern führe. Es gebe keine ideologischen Gründe für die Entscheidung, sagte die Sprecherin.

Im Sommer hatte der damalige Warschauer Bürgermeister Lech Kaczynski - jetzt der designierte Staatspräsident - das zweite Jahr in Folge eine Demonstration von Homosexuellen verboten. Dennoch versammelten sich mehr als 2.000 Menschen und zogen durch die Stadt. Auch die Veranstalter der Kundgebung in Posen (Poznan) überlegen sich, wie sie trotz des Verbots auf ihre Anliegen aufmerksam machen können. (APA/AP)

Share if you care.