Papageno Reisen meldet Konkurs an

29. November 2005, 12:50
posten

Die Gesamtverbindlichkeiten der Gruppe, die die Unternehmensfortführung beabsichtigt, betragen 9,4 Millionen Euro

Wien - Das Handelsgericht Wien und andere Konkursgerichte haben über Unternehmen der Papageno-Gruppe Konkurs angemeldet. Das teilte der Kreditschutzverband (KSV) am Dienstag mit.

Über deren eigenen Antrag eröffnete das Handelsgericht Wien heute, Dienstag, den Konkurs über das Vermögen der Papageno Reisen & Beteiligungs GmbH. Das Unternehmen ist die Holdinggesellschaft für sieben operative Töchter mit Büros in Wien, Wiener Neustadt, Schwechat, Essling, Neunkirchen, Mattersburg, Embach, Innsbruck, Villach und Graz. Aktiva von 15.000 Euro stehen Passiva von 1,297.400 Euro gegenüber.

Insgesamt sind von diesen Konkursen rund 160 Lieferanten betroffen. Die Gesamtverbindlichkeiten der Gruppe betragen 9,4 Mio. Euro. Gegenseitige Forderungen bzw. Verbindlichkeiten der verbundenen Unternehmen sind dabei unberücksichtigt.

Die Unternehmensgruppe war seit 1992 schrittweise aufgebaut worden, beschäftigte in den besten Jahren rund 40 Mitarbeiter und erwirtschaftete Umsätze von 27 Mio. Euro. Die jetzt eingetretene Insolvenz wird laut KSV von der Unternehmensleitung auf die schwierige Lage der Reisebranche insgesamt (Naturkatastrophen, Terroranschläge, Seuchen etc.) und eine verfehlte Akquisitionspolitik der Gruppe in den vergangenen Jahren zurückgeführt.

Die Antragsteller beabsichtigen vorerst eine Fortführung des Unternehmens. (APA)

Share if you care.