Keine Spur von Täter nach Banküberfall in Linz

16. November 2005, 08:13
posten

Mit rund 4.000 Euro auf der Flucht

Nach einem Banküberfall in Linz fehlte von dem Täter bis Dienstagnachmittag jede Spur. Der bewaffnete und maskierte Mann hatte kurz vor Mittag die Filiale überfallen und konnte mit rund 4.000 Euro flüchten.

Er betrat gegen 11.40 Uhr die Bankfiliale. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann eine Faustfeuerwaffe und eine Leiter bei sich, mit der er die Türen blockierte. Er forderte die Herausgabe von Geld, steckte es in eine Kunststofftasche und flüchtete.

Die Fahndung nach dem Täter, der 20 bis 35 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß ist, verlief bis zum Nachmittag ohne Erfolg. Er sprach oberösterreichischen Dialekt, war mit einer schwarzen Haube mit Sehschlitzen maskiert und trug eine grüne Daunenjacke und Jeans. (APA)

Share if you care.