Minimalismen an der Schnittstelle von Musik und bewegtem Bild

17. November 2005, 02:44
posten

Programm "Optronics" im Wiener Top Kino

Wien - Aktuelle Filme an der Schnittstelle zwischen Musik und bewegtem Bild zeigt der Verleih Sixpackfilm am Mittwoch (19 Uhr) im Wiener Top Kino. Das Programm "Optronics" versammelt Videos und Filme, die besonders durch ihren formalen Minimalismus bestechen. Zu sehen sind Arbeiten von Tina Frank, lia, Manuel Knapp, Karoe Goldt, Brigitta Bödenauer, Barbara Doser, Nana Swiczinsky, NTSC und Didi Bruckmayr.

Die präsentierten Filme gehören zu einer zunächst als "Austrian Abstracts" bezeichneten künstlerischen Ausdrucksform, die sich seit dem Ende der 1990er Jahre in Österreich entwickelte, und die seither auf internationalen Festivals für Furore sorgt, heißt es in der Ankündigung von Sixpackfilm. Die Arbeiten zeichnen sich meist durch digitale Animation, die Reduktion auf geringe aber umso prägnantere grafische Elemente, in jedem Fall aber durch die Vorliebe für abstrakte Motive aus. Als synästhetische Erfahrungen mit einer Gleichwertigkeit von Bild und Ton stehen sie in der langen Tradition der "Visuellen Musik", wie sie seit den Anfängen der Filmavantgarde ab den 20er Jahren existiert.(APA)

"Optronics" am 16.11., 19 Uhr, im Top Kino, 6., Rahlgasse 1, Karten unter Tel. 01-208 30 00

Link
Sixpackfilm
Share if you care.