Serbische Regierung will dritte Mobilfunk-Lizenz vergeben

24. November 2005, 10:47
posten

Bisher Mobtel und serbische Telekom am Markt

Die serbische Regierung will eine dritte Lizenz für einen Mobilfunkbetreiber vergeben. Der Minister für Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland, Milan Parivodic, erklärte bei einem Treffen mit potenziellen US-Investoren in Washington, dass eine möglichst bald erteilte dritte Lizenz im Interesse der Bürger Serbiens wäre. Dies meldete der Belgrader Sender B-92.

Im Besitz einer österreichischen Investorengruppe

Der führende serbische Mobilfunkbetreiber, Mobtel, befindet sich seit Mai dieses Jahres im Besitz einer österreichischen Investorengruppe um die Geschäftsleute Martin Schlaff, Josef Taus und Herbert Cordt. Mobtel-Minderheitseigentümer ist die staatliche Post PTT. Die genauen Eigentumsverhältnisse bei der Mobtel sind weiterhin strittig. Ein Schiedsverfahren in dieser Causa läuft zur Zeit in Zürich.

Als zweiter Anbieter fungiert die Telekom Serbiens, die sich seit drei Jahren erneut im Mehrheitsbesitz des Staates befindet.(APA)

Share if you care.