Rascher Abschluss im Metallgewerbe

29. November 2005, 14:49
posten

KV-Löhne steigen um 3,1 Prozent - Ist-Löhne werden um 2,8 Prozent angehoben

Wien - Bereits in der ersten Verhandlungsrunde einigten sich gestern Abend die Sozialpartner auf einen neuen Kollektivvertrag für rund 85.000 Beschäftigte im Metallgewerbe. Die kollektivvertraglichen Mindestlöhne werden per 1. Jänner 2006 um 3,1 Prozent angehoben, die Ist-Löhne steigen um 2,8 Prozent, teilt die Metallergewerkschaft am Dienstag mit.

Ebenfalls um 2,8 Prozent erhöht werden die Lehrlingsentschädigungen und die Zulagen. Die Entfernungszulage wird um 2,6 Prozent angehoben. Weiters wurde eine Erhöhung des Kilometergeldes vereinbart. Von den insgesamt zehn Bundesinnungen, die zum Metallgewerbe gehören, haben dem neuen Kollektivvertrag die Mehrheit zugestimmt.

Bedenkzeiten

Bedenkzeit bis 24. November 2005 angemeldet haben die Bundesinnung der Kraftfahrzeugtechniker der Bundesländer Tirol und Vorarlberg und die Bundesinnung der Elektro- und Alarmanlagentechnik sowie Kommunikationstechnik. Bis 30. 11. Bedenkzeit angemeldet hat auch die Berufsgruppe der Orthopädietechniker und zwar bis 30. November.

Im Vorjahr einigten sich die Sozialpartner auf eine Erhöhung der Tarif- und der Ist-Löhne um 2,5 Prozent. (APA)

Share if you care.