Streit zwischen Venezuela und Mexiko

15. November 2005, 14:04
1 Posting

Botschafter zurückbeordert - Umstrittene Chavez-Äußerung - Unterschiedliche Ansichten bezüglich einer panamerikanischen Freihandelszone

Mexiko-Stadt - Im Streit haben Venezuela und Mexiko am Montag ihre Botschafter im jeweils anderen Land zurück beordert. Dabei ging es um eine Äußerung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez, der den mexikanischen Staatschef Vicente Fox davor gewarnt hatte, sich mit ihm anzulegen.

Die mexikanische Regierung verlangte eine formelle Entschuldigung und drohte mit der Ausweisung des venezolanischen Botschafters. Daraufhin rief die Regierung in Caracas diesen selbst zurück, und Mexiko erließ umgehend dieselbe Anordnung an seinen Gesandten.

Spannungen zwischen den beiden Ländern waren unlängst beim Amerika-Gipfel im argentinischen Mar del Plata aufgetreten. Mexiko propagierte dort im Einklang mit den USA eine panamerikanische Freihandelszone, Venezuela gehörte zu den Ländern, die eine Einigung verhinderten. Chavez nannte Fox später eine Marionette der USA und machte dann seine umstrittene Bemerkung. (APA/AP)

Share if you care.