Protest in Rom gegen USA wegen Einsatzes von Phosphor im Irak

16. November 2005, 08:44
4 Postings

Aufruf der kommunistischen Tageszeitung "Liberazione"

Rom - Fast 200 Menschen haben am Dienstag vor der US-Botschaft in Rom gegen den Einsatz von Phosphor im Irak protestiert. Die Demonstranten schwenkten Fahnen und riefen "Stoppt den Krieg". Zu der Protestaktion hatte die kommunistische Zeitung "Liberazione" aufgerufen.

Das italienische Fernsehen hatte in der vergangenen Woche berichtet, die US-Truppen hätten bei ihrer Großoffensive gegen Aufständische in Falluja vor einem Jahr massiv Phosphorgranaten eingesetzt.

Pentagon: "Einsatz sehr sparsam"

Das Pentagon hat den "sehr sparsamen" Einsatz von Phosphorgranaten eingeräumt. Er habe jedoch nicht dem Angriff, sondern nur der Erleuchtung feindlicher Stellungen bei Nacht gedient. Dies sei rechtlich zulässig.

In der Dokumentation des Senders RAI24 wurden Fotos gezeigt, auf denen Iraker zu sehen sein sollten, die von dem Phosphor zum Teil bis auf die Knochen verbrannt waren. Die US-Botschaft in Rom kritisierte die Dokumentation. (APA/AP)

Share if you care.