Die Geheimhaltung hat gelohnt

22. November 2005, 15:28
posten

Aussiedlungsprojekt erfolgreich: Nach Jahrhunderten ist der Uhu in Großbritannien wieder heimisch geworden

London - Die größte Eule der Welt ist nach Großbritannien zurückgekehrt, wo sie seit Jahrhunderten als ausgestorben galt. Die Wiederansiedlung des Uhus (Bubo bubo) in Großbritannien begann vor acht Jahren und "glich fast einem Zeugenschutzprogramm", wie der Sender BBC am Montag berichtete.

Unter großer Geheimhaltung richteten Naturschützer in den Mooren der Grafschaft Yorkshire in Nordengland ein neues Zuhause für ein importiertes Uhu-Pärchen ein. Inzwischen hat es gesunden und kräftigen Nachwuchs gegeben, wie BBC-Kameraleute festhielten. Bis heute zog das Uhu-Paar in den Yorkshire-Mooren 23 Eulenjunge auf, die alle in freier Natur leben. Es bestünden nun gute Aussichten, die etwa kniehohen nachtaktiven Raubvögel mit einer Flügelspanne von fast zwei Metern auf Dauer in Großbritannien anzusiedeln, hieß es.

Genügend Beute vorhanden?

Jedoch äußerten nicht alle Experten in ersten Reaktionen Freude über die Uhu-Ansiedlung. Einige Wissenschafter wiesen darauf hin, dass es heute in Großbritannien nicht mehr genügend kleinere Beutetiere wie Hasen für die Nachtjäger geben könnte, so dass sie sich an größere Tiere heranwagen könnten - darunter auch Raubvogelarten wie Bussarde, deren Fortbestand in England gefährdet sei.

Der anerkannte britische Raubvogelexperte Roy Dennis, der sich um den Schutz der Fischadler verdient gemacht hatte, forderte jedoch zur Wiedereinbürgerung des Uhus auf. Dieser "eigentlich britische Vogel", sei durch gnadenlose Jagd auf der Insel ausgerottet worden und müsse nun mit offenen Armen "als notwendiger Teil unseres Ökosystems" willkommen geheißen werden.

Auch in Deutschland war der große Raubvogel in zahlreichen Regionen gezielt ausgesetzt worden, wodurch sich der Uhu-Bestand nach Auskunft der Vogelwarte Helgoland in den vergangenen 20 Jahren konsolidiert hat. Die Wiederansiedlung des in zahlreichen Ländern weiterhin bedrohten Uhus gelte als eine der wenigen Erfolgsgeschichten im Artenschutz, hieß es.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.