Al Ahli Kairo gewann afrikanische Champions League

24. November 2005, 11:10
posten

3:0 gegen Etoile Sahel im Finalrückspiel - ägyptischer Meister seit 52 Spielen ungeschlagen

Kairo - Al Ahli Kairo bleibt das Nonplusultra des Klubfußballs auf dem Schwarzen Kontinent. Die Ägypter gewannen am Sonntag zum insgesamt vierten Mal nach 1982, 1987 und 2001 und zum zweiten Mal in den vergangenen vier Jahren die afrikanische Champions League. Al Ahli schlug am Sonntag daheim vor fast 100.000 Zuschauern im Finalrückspiel Etoile Sahel aus Tunesien 3:0 und ist nun schon 52 Spiele ungeschlagen.

Nach dem torlosen Remis vor zwei Wochen in Sousse war die zweite Partie eine einseitige Angelegenheit. Mohamed Aboutrika mit einem Weitschuss nach 20 Minuten, Kapitän Osama Hosni sieben Minuten nach der Pause per Kopf und Stürmer Mohamed Barakat kurz vor dem Abpfiff waren die Torschützen. Der portugiesische Trainer Manuel Jose, der mit Al Ahli auch schon 2001 die Trophäe gewonnen hat, fährt nun im Dezember unbeschwert zur Vereins-WM nach Japan: "Wir haben dort nichts zuverlieren!"(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Pokal ist in Kairo.

Share if you care.