Harte Landung für Hurricanes

16. November 2005, 10:17
5 Postings

Carolinas Siegeslauf findet mit einem 0:9 gegen Atlanta ein grobes Ende - Vanek-Debakel mit Buffalo in Ottawa

New York - Die Buffalo Sabres mit Thomas Vanek haben am Samstag die siebente Niederlage in den vergangenen neun NHL-Spielen kassiert. Die Sabres gingen auswärts gegen die Ottawa Senators mit 1:6 unter und sind damit weiterhin Schlusslicht der Northeast Division. Österreichs Teamstürmer, der am Freitag beim 5:2 gegen die Toronto Maple Leafs - offenbar nur ein kurzes Zwischenhoch - sein drittes Tor erzielt hatte, brachte es auf fünf Torschüsse.

Noch schlimmer als die Sabres erwischte es die Carolina Hurricanes, deren neun Partien andauernde Siegesserie von den Atlanta Thrashers im eigenen Stadion mit 0:9 grausam beendet wurde. Ilja Kowaltschuk traf zwei Mal für Atlanta, das macht sechs Tore in den beiden letzten Spielen für den Russen. Während die Trashers einen neuen Rekord für in einer Partie erzielte Tore aufstellten, musste Carolina in Raleigh die schlimmste Niederlage einstecken, seit man aus Hartford (damals noch Whalers) nach Süden versetzt wurde.

Schon nach dem ersten Drittel war alles klar. Die Thrashers lagen mit 5:0 voran, Hurricanes-Goalie Martin Gerber war da schon nicht mehr auf dem Eis. Er wurde beim Stand von 0:2 gegen Cam Ward getauscht, welcher dann noch sieben Tore kassieren durfte.

Reinhard Divis blieb das erspart, er kam bei den St. Louis Blues nicht zum Einsatz. Die Blues unterlagen natürlich, diesmal setzte es ein 1:3 bei den Nashville Predators 1:3. Man ist nunmehr seit elf Partien sieglos. (rob)

Share if you care.