Angebote für das "Glanzstück"

26. Februar 2006, 17:40
posten

In den USA gepriesen, nach Europa exportiert: der Master of Business Administration (MBA)

Zwar wird an der Fülle der Angebote immer wieder Kritik laut, das Regal nimmt sich aber auch in Österreich prall gefüllt aus.

******

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist trotz der Zunahme von anders fokussierten Masterstudienangeboten - Master of Science (MSc), Master of Advanced Studies (MAS) etc. - immer noch der populärste postgraduale Abschluss. Entsprechend weitläufig ist auch das Angebot am Markt, zu dem zahlreiche Bildungsinstitutionen im gesamten Bundesgebiet ihren Beitrag leisten.

In Vorarlberg tut sich die FH Dornbirn hervor, die einen MBA in International Management anbietet. Führungskräfte werden für global agierende Unternehmen ausgebildet.

Das Tiroler Management Center Innsbruck stellt im General Management Executive-MBA unternehmerisches Denken, Entscheiden und Handeln in den Mittelpunkt.

Salzburg weist mit der Business School der Paris Lodron Uni einen mehrfachen MBA-Anbieter an. Aufgelistet sind gleich sechs Studiengänge. Einen weiteren General Management Executive bietet das Salzburger IfM-Institut für Management an.

Oberösterreichs Internationale Management Akademie mit Sitz in Linz, die Limak, setzt den Brennpunkt ihrer allgemeinen Managementausbildung auf ganzheitlichen Unternehmenserfolg.

Einen Transnational Executive MBA (Temba) bewirbt die International Business School Styria mit explizitem Bezug auf die globalen wirtschaftlichen Zusammenhänge, ein Automotive MBA steht Interessierten ebenfalls offen. Mit dem Lehrgang der Montanuniversität Leoben bietet sich in der Steiermark ein MBA Generic Management. Behandelt werden betrieblicher Umweltschutz, Sicherheit und Risikomanagement.

Niederösterreich lässt mit der Donau-Universität Krems ein starkes Zugpferd der postgradualen Lehrgänge ins Rennen. Das Spektrum im massiven Aufgebot reicht von Ausbildungen in General Management und Finanzmanagement bis hin zur Spezialisierung auf das Management von pharmazeutischen Betrieben und Biotechnologieunternehmen.

Die SAP Business School Vienna hat ihren Sitz trotz des Namens im niederösterreichischen Klosterneuburg. Die Ausbildung ist auf den IT-Bereich ausgerichtet.

Dass das Angebot der Bundeshaupt Wien Rest-Österreich weitgehend spiegelt und aufwiegt, überrascht nicht. Die Executive Academy der Wirtschaftsuniversität bietet neben einem Postgraduate Managment-MBA auch noch einen International und einen Executive MBA sowie je einen Professional MBA-Abschluss in Health Care Management, Sozialmanagement und Controlling und Finance.

Mit dem Österreichischen Controller-Institut, der FH des bfi Wien, der Imadec University und der Webster University bieten die PEF-Privatuni für Management und die Open University Business School weitere Anlaufstellen. Die Sales Manager Akademie mit einer praxisbezogenen Ausbildung zur Verbesserung von Aufstiegschancen und The International University ergänzen die Palette.

Das Wifi ist in mehreren Bundesländern mit einem MBA für Finanzmanagement und einem General Management MBA tätig.
(Bernhard Madlener/Der standard, Printausgabe 12./13.11.2005)

  • Er soll die Karriere befördern, das Wissen vertiefen und zum unternehmerischen Denken anleiten: der MBA als Glanzstück der postgradualen Ausbildung.
    foto: der standard

    Er soll die Karriere befördern, das Wissen vertiefen und zum unternehmerischen Denken anleiten: der MBA als Glanzstück der postgradualen Ausbildung.

Share if you care.