Leichtathletik: IAAF streicht Meeting-Kalender zusammen

16. November 2005, 10:16
posten

"World Tour" umfasst 2006 nur noch 24 Veranstaltungen - Dopingsperre von Edwards reduziert

Moskau - Der Internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) hat am Samstag seinen Kalender für 2006 bekannt gegeben. Nachdem heuer 34 IAAF-Meetings stattgefunden haben, werden es im nächsten Jahr nur noch 24 auf der "World Tour" sein.

Das Gugl-Meeting in Linz hatte heuer noch IAAF-Grand-Prix-Status, findet aber auf Grund der IAAF-Neustrukturierung am 22. August 2006 erstmals als "Premium Meeting" des Europa-Verbandes (EAA) statt. Höhepunkt des Leichtathletik-Jahres 2006 sind die Europameisterschaften in Göteborg (7.-13.8.).

Bei ihrer Konferenz in Moskau hatt die IAAF auch die Doping-Sperre von Torri Edwards verkürzt. Die US-Amerikanerin, die 2004 bei einem Meeting auf der Karibikinsel Martinique positiv auf das Stimulanzmittel Nikethamid getestet und deshalb für zwei Jahre bis 17. Juli 2006 gesperrt worden war, ist ab sofort wieder startberechtigt. Da die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Nikethamid auf ihrer modifizierten Liste ab 1. Jänner 2006 unter "spezifizierte Substanzen" führen wird, entschloss sich die IAAF zur Verkürzung der Sperre. Spezifizierte Substanzen können laut WADA-Reglement auf Grund ihrer leichten Verfügbarkeit und weiten Verbreitung in medizinischen Produkten unter Umständen unbeabsichtigt verwendet und deshalb im Falle eines Dopingverstoßes reduzierte Sanktionen nach sich ziehen. (APA/AFP)

Die 24 IAAF-Meetings im Jahr 2006: Golden League (6): Oslo (2.6.), St. Denis/Paris (7.7.), Rom (14.7.), Zürich (18.8.), Brüssel (25.8.), Berlin (3.9.) Super Grand Prix (6): Doha (12.5.), Athen (3.7.), Lausanne (11.7.), Stockholm (25.7.), London (28.7.), Monaco (20.8.) Grand Prix (12): Melbourne (9.3.), Dakar (29.4.), Osaka (6.5.), Belem (BRA/21.5), Hengelo, Eugene (beide 28.5.), Ostrau (30.5.), Gateshead (11.6.), Madrid (17.7.), Helsinki (26.7.), Rieti (27.8.), Zagreb (noch ohne Termin)

Share if you care.