Emmy für mobilen Content

13. November 2005, 10:30
posten

Auszeichnung für eigens produzierte Handy-Videos

Die National Academy of Television Arts and Sciences , die jährlich die Emmy-Awards vergibt, plant eine neue Auszeichnung. 2006 soll erstmals ein Preis für mobilen Content vergeben werden. Die Kriterien: Die Clips und Kurzfilme dürfen noch nie im TV gezeigt worden und nicht länger als 20 Minuten sein.

Nachfrage gering

Obwohl die Nachfrage nach mobilem Content in den USA gering ist, geschätzte 500.000 Kunden von insgesamt 193,6 Mio. Handy-Nutzern in den USA laden sich Videos auf ihr Mobiltelefon, produzieren einige Fernsehstationen eigens Material für unterwegs. Apple hat kürzlich angekündigt, dass Pixar sechs kurze Animationsfilme eigens für den Video-iPod gestalten werde. News Corp. hat die TV-Serie "24" für Mobiltelefone adaptiert und MTV plant, bis Februar eine eigene Animationsserie, Samurai Love God, fürs Handy zu produzieren.

Ein winziger Markt - noch

Um die Videos auf ihr Handy zu laden müssen die User ein geeignetes Gerät besitzen und eine monatliche Gebühr an ihren Netzbetreiber bezahlen. "Bisher ist der Markt für mobilen Content noch winzig, Videos am Handy anzusehen ist noch kein Massenphänomen", meint Linda Barrabee, Analystin des Marktforschungsinstituts Yankee Group für Mobilkommunikation. Peter Price, Vorsitzender der Academy, hält den Service dennoch für zukunftsträchtig: "Fernsehen verwandelt sich in einen Dienst, der immer und überall abrufbar ist."(pte)

Link

Emmy

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.