Frauen brauchen bei SMS mehr Worte als Männer

20. November 2005, 15:14
6 Postings

"Hi, wie geht's Dir?" statt "Fußball um 12?" - Britische Studie sieht geschlechtsspezifische Unterschiede

Das Kürzel SMS (Short Message Service, Anm.) hat bei britischen Frauen nur bedingt seine Berechtigung. Die Handy-Textnachrichten weiblicher Handynutzer sind deutlich länger als die ihrer männlichen Gegenüber, wie eine britische Studie herausfand. Während Männer häufig kurz und knapp seien und auch mal Sarkasmus, Flüche und Zoten nutzten, ginge es bei Frauen per SMS emotionaler und ausführlicher zu.

Frauen einfach nur freundlicher?

Ein typisches Beispiel: "Männer schreiben einfach: "Fußball um 12?", Frauen hingegen texten: "Hi, wie geht's Dir?", "Pass auf Dich auf" und "Viele Küsse"", sagte Dr. Simeon Yates von der Sheffield Hallam University.

Yates hat die Handy-Nutzung von 18- bis 30-Jährigen vier Jahre lang untersucht. Frauen schrieben oft ganze Sätze und nutzten gerne Smilies oder andere SMS-typische Zeichen, Männern reichten oft Satzfetzen, sagte Yates. Während Männer-SMS im Schnitt 60 Zeichen lang seien, brauchten Frauen für ihre Nachrichten 85 Zeichen, schrieb die Boulevardzeitung "The Sun" am Samstag.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.