ATX: Positiver Verlauf in ruhigen Bahnen

18. November 2005, 16:05
posten

Ein Kommentar von Günther Artner aus dem Equity Weekly der Erste Bank

Die Wr. Börse verzeichnete einen durchaus positiven Wochenverlauf, der in relativ ruhigen Bahnen verlief. Wir hatten aufgrund der Quartalsberichte wesentlicher Unternehmen mit etwas mehr Volatilität gerechnet.

Unterstützend für den ATX waren jedenfalls OMV (+5,8% - Kurserholung nach zuvor erfolgten Rückgängen), Uniqa (+5,6% - nach erhöhter Gesamtjahresprognose), Telekom Austria (+5,5% - ebenso nach erhöhter Gesamtjahresprognose). Wesentliche Kursrückgänge gab es diese Woche kaum, Erste Bank lag mit -2,6% am unteren Ende des ATX.

Desweiteren berichteten diese Woche noch Palfinger, Wienerberger, Intercell und Flughafen Wien ihre Q3-Ergebnisse, wobei bei diesen Unternehmen die Marktreaktionen etwas verhaltener ausfielen. Zusätzlich brachten unsere neuen Kaufempfehlungen für Andritz und Böhler Uddeholm am Anfang der Woche wesentlich positive Kursreaktionen.

Nächste Woche ist die letzte wichtige Woche der Berichtssaison in Wien, es berichten noch voestalpine (H1), Mayr-Melnhof, OMV, Raiffeisen Int., Wr. Städtische, conwert, Lenzing, Semperit, Generali und Rosenbauer (alle Q3). Aus heutiger Sicht sind wir verhalten optimistisch für den weiteren Verlauf der Wr. Börse in der nächsten Woche und auch bis Jahresende.

Unsere Indexprognose von 3.450 Punkten per Jahresende erscheint nach wie vor durchaus realistisch, allerdings könnte auch die Höchstmarke bei 3.500 Punkten noch einmal angetestet werden.

Share if you care.